Salir

Ländliche Ortschaft in der Nähe von Loulé mit den Ruinen einer maurischen Burg
Salir
  • Distrikt: Faro > Kreis: Loulé > Gemeinde: Salir
  • Bevölkerung: 2.775
  • Entfernungen: Faro Flughafen 32 km, Lissabon Flughafen 252 km

Salir ist eine Gemeinde (freguesia) in Kreis (concelho) von Loulé. Der landwirtschaftlich geprägte, im Landesinneren gelegene Ort wurde im Jahre 1993 zur Kleinstadt (vila) erhoben.

Vermutlich war die Gegend bereits von den Kelten und Römern bewohnt, für deren Anwesenheit es allerdings nur spärliche Funde gibt. In der jetzigen Form wurde Salir von den Mauren, wahrscheinlich im 12. Jahrhundert, besiedelt. Aus jener Zeit sind noch einige Mauerreste des Castelo de Salir erhalten.

Zu den landwirtschaftlichen Erzeugnissen der Umgebung von Salir zählt vor allem Kork, Johannisbrot (Alfarroba), Feigen und Mandeln sowie der aus den Früchten des Erdbeerbaums destillierte Schnaps Medronho. Auch die Jagd spielt eine wichtige Rolle.


Unterkunft In der Nähe
Monte dos Avós Monte dos Avós
Wetter Salir
Werbung